Projekt Beschreibung

B29 Tunnel Schwäbisch Gmünd – Regierungspräsidium Stuttgart

Die Bundesstraße B29 dient als Ost-West-Verbindung des Ballungsraums Stuttgart mit der A7. Sie belastete die Ortsdurchfahrt Schwäbisch Gmünd mit mehr als 35.000 Kfz/d. Zur Erstellung einer Ortsumgehung der Stadt Schwäbisch Gmünd wurde aufgrund der topographischen Randbedingungen ein ca. 2,3 km langes Tunnelbauwerk notwendig.

Neben zwei Trogbauwerken (insgesamt circa 300 m Länge) und zwei Tunneln in offener Bauweise (insgesamt circa 545 m Länge) bildet das Kernstück der insgesamt 230 Millionen Euro umfassenden Investition ein zweispuriger Tunnel mit einem Rettungsstollen in bergmännischer Bauweise. Daneben wurden insgesamt fünf Brückenbauwerke erstellt und der Fluss Rems, ein Gewässer 2. Ordnung, wurde auf einer Länge von ca. 800 m verlegt.

Wir unterstützten den Bauherrn bei speziellen baubetrieblichen und vertraglichen Fragestellungen sowie allgemein bei der Abwehr und Verhandlung von Nachtragsforderungen.

Zurück zur Übersicht

Projekt Galerie